EU-Kommission veröffentlicht Paket zur Kreislaufwirtschaft

Die EU-Kommission veröffentlichte gestern ihr Paket zur Kreislaufwirtschaft, u.a. mit überarbeiteten Gesetzgebungsvorschlägen zum Ökodesign.

 

Die europäischen Verbraucherinnen und Verbraucher sind daran interessiert, mehr und konkretere Informationen zur Umwelt-freundlichkeit und zur Wiederverwendbarkeit von Produkteilen zu bekommen, das zeigen unter anderem auch die Forderungen der Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen der EU-Zukunftskonferenz. Wichtig ist jedoch, dass je nach Produkt und Produktgruppe unterschiedliche Herangehensweisen zum Ziel führen können. Die angestrebte Verbesserung von Wiederverwendung, Reparaturfähigkeit und Recycling muss grundsätzlich auf der Analyse des Lebenszyklus von Produkten beruhen und wichtige Anforderungen an Produkte,  wie z.B. Sicherheit, Leistungsfähigkeit und Bezahlbarkeit, dürfen dabei nicht in den Hintergrund geraten. Der vorgelegten Entwurf ist ein Aufschlag, der im Europäischen Parlament aber sicher noch weiter verändert werden wird.

„Die Konkretisierung der Umsetzung der Forderungen aus dem Kreislaufwirtschafts-Aktionsplan ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung beim Öko-Design Voraussetzungen zu schaffen, dass Produkte zunehmend so aufgebaut sind, dass sie besser repariert und nach Gebrauch besser zerlegt werden können. Wir müssen Rohstoffe wieder besser verwenden, damit diese wieder als Rohstoffe eingesetzt werden können.“ so Christine Schneider MdEP.